Reittherapie Brigitte Schmidt
 
> Home
> Was ist Reittherapie
> Warum Reittherapie
> Zielgruppe
> ADHS
> Kosten
> Berichte
> Hundegestützte Therapie
> Bilder
> Über mich
 
> Kontakt
> Impressum

Was ist Reittherapie?

Im Vordergrund steht nicht die reitsportliche Ausbildung, sondern die ganzheitliche positive Beeinflussung des Befindens ähnlich wie bei der Delphintherapie.

Schon in den 60er Jahren wurde das Pferd bei Kindern und Jugendlichen mit verschiedenen Entwicklungsschwierigkeiten und Verhaltensproblemen eingesetzt.
Ein wesentlicher Schritt in der Entwicklung der Persönlichkeit des Kindes und der zunehmenden Emanzipation von den Erwachsenen ist die Auseinandersetzung mit der sozialen und räumlichen Umwelt. Der soziale Kontakt zu Tieren bewirkt eine ganzheitliche positive Beeinflussung des Befindens sowie eine Ausgeglichenheit und Stabilität der Psyche. Der Umgang mit Tieren fördert das Einfühlungsvermögen, Verantwortungsbewußtsein, soziales Verhalten und die Selbstständigkeit.

Im Laufe der Jahre zeigte sich, daß der Umgang mit Pferden auch die Heilungschancen und Prozesse von Kranken sowie die Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen verbessert.

Das Therapiekonzept beruht auf einer Synthese zwischen Psychotherapie, Körperarbeit, Heilpädagogik und der Arbeit mit dem Lebewesen Pferd.
„Focusing“ heißt das Stichwort, mit dem der Mensch seinen Kontakt zwischen Fühlen und Denken herstellen kann. Erlebnisorientierte Therapie steht bei uns im Vordergrund.